Iphone

Iphone 4 Jailbreak news – Geohot´s Limera1n Jailbreak für iPhone 4, iPhone 3GS auf iOS 4.1

Entgegen der Ankündigung zum Montag dem 11.10 veröffentlicht Geohot den Jailbreak limera1n nun heute schon, Die Jailbreak Gemeinde ist entzückt und völlig überrascht worden. Die Aktuelle Version ist bislang nur Windows kompatibel, allerdings wird die Mac Version nicht lange auf sich warten lassen. limera1n nutzt eine andere Lücke, als der super Jailbreak Greenp0ison, der ebenfalls am 11.10.2010 durch das DevTeam veröffentlicht werden sollte. Der neue Jailbreak limera1n unterstützt alle neuen Apple Geräte, u.a. das iPhone 4,den iPod touch 4G und mehr, mit iOS 4.1.

Geohot machte einmal wieder Schlagzeilen. Erst der Rücktritt, der die Jailbreak Gemeinde in zwei Lager spaltete und nun die Rückkehr mit einem tollen und recht einfachen Jailbreak. Überraschung auf ganzer Linie. Das DevTeam dürfte allerdings etwas enttäuscht sein. Trotzdem sind die Entwickler froh, dass Geohot den Jailbreak heute veröffentlichte, da damit ein “Verbraten von 2 Lücken zur gleichen Zeit” verhindert werden konnte. In einem knapp 60 Sekunden langen Videoclip, wird der User an den neuen Jailbreak von Geohot herangeführt. Ein Unlock ist bislang nach wie vor auch mit limera1n noch nicht möglich. Eine erste Anleitung zur Durchführung des Jailbreaks für alle neuen iDevices gibt es auf geohot.us. Dadurch, dass limera1n ähnlich dem neuen und Geenpois0n Jailbreak arbeitet, wird dieser jetzt verschoben. Für alle Unlocker, wird es frühestens mit dem iOS 4.2 eine Möglichkeit zur iPhone 4 Befreiung geben.

Und nun viel Spaß mit dem neuen Hack.

Das DevTeam nahm ebenfalls Stellung zu Limer1n unter anderen mit den Sätzen:

“BENUTZT LIMERA1N NICHT WENN IHR AUF EINEN ULTRASN0W SIM-UNLOCK ANGEWIESEN SEID – wartet bis das PwnageTool Limera1n vollständig unterstützt. Dieses verhindert ein Upgrade des Basebands, welches den Verlust des Unlocks bedeuten könnte (vielleicht sogar für immer).

Limera1n benutzt eine andere Lücke als SHAtter und unterstützt tatsächlich mehr Geräteversionen. Obwohl manche vielleicht die dramatische und Wettbewerbsgierige Art von Geohot hinterfragen, hat er trotzdem die Fähigkeit all dieses in nur ca. einem Tag zusammenzustellen (auch wenn er die ausgenutzte Lücke bereits seit Monaten kennt/besitzt). Aber auch Comex gehört Anerkennung, denn er stellte den untethered teil des Limera1n Jailbreaks bereit, durch einen weiteren seiner wachsenden Anzahl an Kernel Hacks.”

Quelle: apfelnews.eu

Jetzt auch fürs iPhone HDTV Info News

Ab sofort können Sie HDTV Info News auch auf Ihrem Iphone optimiert lesen und verfolgen.
Geben Sie folgende Adresse in Ihrem iPhone Safarie Browser ein:

http://www.us-sat.de/blog

Danach gehen Sie auf das Plus Zeichen und “Zum Home-Bildschirm” hinzufügen.

HDTV Info App iPhone in Safari

HDTV Info App iPhone in Safari

So sieht es dann aus wenn Sie unsere Seite in Ihrem iPhone gespeichert haben.

So sieht es dann aus wenn Sie unsere Seite in Ihrem iPhone gespeichert haben.

RTL bringt Formel 1 live und kostenlos auf das iPhone

Kein Formel 1 Rennen mehr verpassen auch wenn man unterwegs ist, das war bis vor kurzem ein Traum vieler Rennsportfans. RTL macht dies nun möglich: Ab sofort bietet RTL interactive den Formel-1-Fans mit iPhone den direkten Zugang zum RTL.de Live-Stream von den Grand-Prix-Wochenenden kostenlos an.

iPhone Nutzer müssen dazu lediglich im App Store die kostenlose Applikation “RTL Pole Position” downloaden. Die App beliefert bereits seit Ende April Rennsportfans mit Liveticker, News, Daten, Bildern und Videos. Nun können die Nutzer der App unmittelbar aus der Applikation zu dem RTL.de Live-Stream gelangen. Alle Live-Übertragungen über RTL.de beinhalten auch die Vor- (Countdown) und Nachberichterstattung (Highlights). Start war bereits am vergangenen Wochenende.

Der Stream wird in vier unterschiedlichen Qualitätsstufen übertragen, die abhängig vom Netzzugang dynamisch variieren, um zu jeder Zeit die bestmögliche Qualität anzubieten. Voraussetzung für die Nutzung ist die Verwendung von iPhone OS 3.0. Die Kosten für den Datentransfer sind abhängig vom jeweiligen Mobilfunktarif des Netzanbieters. www.rtl.de

SWR mit neuer iPhone-App

Eine neue, kostenlose iPhone-Applikation bietet jetzt auch für unterwegs Zugang zur Reihe “1000 Antworten” in der Radiosendung “SWR2 Impuls”. Damit
können sich Nutzer Antworten auf ihre Fragen und somit täglich mehr Wissen auf ihre Displays holen. Das Angebot wird wöchentlich erweitert.

Die SWR2-Applikation steht für iPhone und iPod touch zur Verfügung und kann kostenlos über iTunes heruntergeladen werden. Angezeigt werden auf den Geräten nicht nur aktuelle Fragen und Antworten. Die Nutzer haben Zugang zu allen Audiofragen und -antworten. Zusätzlich können sie Fragen nach Stichworten suchen. Mit dem eingebauten Browser besteht zudem die Möglichkeit, im Blog von “1000 Antworten” auf SWR2.de zu surfen.

Die Reihe “1000 Antworten” gibt es seit Oktober 2008, sie läuft donnerstags innerhalb des Magazins “SWR2 Impuls”. Dort finden Hörerinnen und Hörer Antworten auf Fragen, die sie vielleicht schon immer gestellt haben, aber die bisher noch niemand beantworten konnte. Beispielsweise geht es um Fragen wie: Kann man im Schlaf lernen? Hilft Vitamin C bei Krebs? Kann man in Speiseöl schwimmen? Wissenschaftler geben in SWR2 Antwort auf ihre Fragen. www.swr.de

RSA macht iPhone zum Authentifikator

SecurID-Token ab sofort in Apples App-Store erhältlich

Bedford (pte/27.07.2009/12:00) – RSA Security hat nun auch einen SecurID-Software-Token für das iPhone http://www.rsa.com/node.aspx?id=3651 auf den Markt gebracht. Die von der Sicherheitssparte von EMC entwickelte “mobile App” ist ab sofort in Apples Online-Applikationsmarkt erhältlich. User können die kostenlose Anwendung weltweit herunterladen. Das iPhone kann damit auf der Grundlage des SecurID-Sicherheitssystems von RSA als Authentifikator genützt werden. “Bei unseren Software-Token legen wir größten Wert auf die Einhaltung unserer Sicherheitsstandards. Durch die Verwendung gerätespezifischer Merkmale, wie zum Beispiel der iPhone-Seriennummer wird die RSA Applikation auf dem Smartphone geschützt. Nur durch Eingabe eines zweiten Faktors, der persönlichen PIN, welche nur dem Benutzer bekannt ist und nicht im Gerät gespeichert wird, ist der Zugang zum IT-System möglich”, sagt Frank Müller, Marketing Manager bei RSA, The Security Division of EMC, gegenüber pressetext.

RSAs SecurID ist ein Sicherheitskonzept zur Überprüfung der Identität von Benutzern. Es handelt sich dabei um ein auf mehreren Faktoren aufgebautes Authentifizierungssystem, da sowohl ein Authentifikator – ursprünglich eine Hardware in Form eines Tokens mit USB-Anschluss – als auch ein Passwort zum Ausweisen benötigt wird. Die Entwickler versprechen durch diese Architektur hohe Sicherheit. So müssen etwa Angestellte ein Passwort kennen und in Besitz eines Tokens sein, um sich gegenüber einem Netzwerkdienst ihres Unternehmens identifizieren zu können. Der Token generiert dafür alle 60 Sekunden eine neue Zahl, die nur durch den Firmenserver vorhersagbar ist.

Die Entwickler sind von diesem Prinzip auch im Zuge der Programmierung einer Software-Lösung für das iPhone nicht abgewichen. Der Token kann ab sofort auch aus dem weltweit beliebtesten Online-Supermarkt für die derzeit boomenden mobilen Anwendungen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090714022/) heruntergeladen werden. Nach einfacher Installation und Aktivierung mittels individueller Startzahl, dem sogenannten Seed, lässt sich jetzt auch das Smartphone-Flaggschiff aus dem Hause Apple als sicherer und zugleich kostensparender Zugangsauthentifikator nützen. RSA versendet Seeds und andere für den Betrieb nötige Daten in verschlüsselter Form an seine Kunden, sodass Zugangsdaten von den Unternehmen, die RSA-Lösungen in Anspruch nehmen, intern vergeben werden können.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Verbreitung leistungsfähiger Smartphones wird der Versand von physischen Tokens in Form von Schlüsselanhängern oder ähnlichem künftig vermehrt in den Hintergrund rücken. RSA bietet als Authentifizierungsanbieter schon seit Jahren Software-Tokens für andere Smartphones an. Bereits Ende 2007 wurde eine Version für Mobiltelefone vorgestellt, die auf Basis von Symbian laufen. Darüber hinaus gibt es vergleichbare Authentifizierungslösungen für Windows Mobile, BlackBerrys und Palm-Geräte. “Wir verwenden RSA-Software-Tokens mit anderen Smartphones schon seit einigen Jahren. Die Nutzung des iPhones als Authentifizierungshardware stellt für uns den nächsten logischen Schritt in der Entwicklung dar,” bestätigt Rajeev Ravindran, CTO von JM Family Enterprises Inc., gegenüber PCWorld. Der Software-Token kann genau wie sein Hardware-Pedant ohne großen Aufwand automatisch annulliert und wieder aktiviert werden, was auch die Kosten in der Handhabung und Verwaltung deutlich verringert.

Quelle: pressetext.austria

1 Million iPhone 3GS in 3 Tagen …

inen erneuten Verkaufsrekord konnte Apple am letzten Wochenende verbuchen – das neue iPhone 3GS wurde mehr als eine Million mal bis einschliesslich Sonntag verkauft.

Und das obwohl das iPhone 3GS am 19. Juni erst in 8 Ländern (USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Schweiz, England) verfügbar war.

Am 26. Juni geht es weiter, da beginnt der Verkauf das neue iPhone 3GS in folgenden Ländern: Österreich, Australien, Belgien, Island, Japan und der Niederlande.

Das neue iPhone OS 3.0 wurde innerhalb von fünf Tagen über 6 Millionen mal heruntergeladen.

Quelle: http://www.iphone-news.org/