Unitymedia

Japan: Unitymedia strahlt Pay-Sender JSTV gratis aus – auch via Satellit

Vor dem Hintergrund der Naturkatastrophe und der Bedrohung durch die Störfälle in Atomkraftwerken in Japan hat sich der Kabelnetzbetreiber Unitymedia dazu entschlossen, den japanischen Pay-TV-Sender JSTV ab sofort für den kostenlosen Empfang freizuschalten.

unitymedia_fernsehenAlle Unitymedia-Kunden mit digitalem Kabelanschluss können ab sofort die aktuelle Berichterstattung direkt aus Japan verfolgen.

Die Freischaltung erfolgt zunächst bis zum 21. März und wird danach evtentuell verlängert, teilte Unitymedia am Dienstagabend mit.

Der Kabelnetzbetreiber habe sich mit JSTV (Japan Satellite Television) über die unverschlüsselte Einspeisung geeinigt, hieß es. JSTV berichtet aus aktuellem Anlass rund um die Uhr über die Lage in Japan.

Über den Satelliten Eutelsat Hotbird auf 13° Ost ist JSTV über die Frequenz 12.597 MHz, vertikale Polarisation (SR 27.500, FEC 3/4) ebenfalls unverschlüsselt zu sehen, das gilt auch für den Sender NHK in der englischen SD-Variante, der auch über Astra 19,2° Ost empfangbar ist (11.509 MHz, vertikale Polarisation, SR 22.000 FEC 5/6).

Unitymedia versorgt rund 4,5 Millionen Kunden in Hessen und Nordrhein-Westfalen mit Fernsehen, Telefon und Internet. Auch in den USA speisen Kabelnetzanbieter seit einigen Tagen japanische Sender wie NHK ein, um Zuschauer in Nordamerika besser informieren zu können. Comcast erlaubt darüber hinaus kostenfreie Telefonate ins Land der aufgehenden Sonne.

Medienbote: Sky und Unitymedia im Streit um HDTV

* Der Streit zwischen Sky und Unitymedia um die HDTV-Einspeisung gewinnt an Schärfe: Der Pay-TV-Veranstalter will laut einem Bericht des Branchendienstes “Medienbote” die Kabelgesellschaft mit einer Beschwerde bei der Bundesnetzagentur dazu bringen, mehr Sky-HD-Kanäle einzuspeisen. Sky werfe Unitymedia vor, den Abo-Sender trotz vorhandener und bezahlter Kapazitäten an einer Ausstrahlung seiner HD-Programme im Kabelnetz zu hindern. Als einziger großer Kabelnetzbetreiber speist Unitymedia mit Sky Sport HD lediglich einen Sky-HD-Kanal ein, auf die restlichen sechs Sender müssen die Kunden verzichten.

Unitymedia erweitert digitales Programmangebot: 14 neue Sender

Ab dem 28.10.08 gibt es mehr Programmvielfalt für Fernsehzuschauer mit Digitalem Kabelanschluss: Unitymedia, der Kabelnetzbetreiber in NRW und Hessen, speist in den Regionen mit modernisiertem Kabelnetz 14 zusätzliche digitale TV-Sender ein. Das analoge Kabelangebot bleibt unverändert.

Quelle: Unitymedia

Unitymedia: Fußball-Bundesliga für Neukunden gratis

Wer im August ein Triple Play-Paket mit 20 Mbit/s DSL-Flatrate von Unitymedia bucht, schaut kostenlos die komplette Fußball-Bundesliga-Saison 2008/2009 live im TV. Das Paket kostet monatlich 30 Euro: Mit langsamer DSL-Leitung ist es fünf Euro günstiger zu haben, allerdings ohne Fußball.

Das Triple Play-Paket für monatliche 30 Euro beinhaltet eine DSL-Flatrate mit bis zu 20 Mbit/s, einen Telefonanschluss inklusive Flatrate ins deutsche Festnetz sowie über 70 TV-Sender und 67 Radioprogramme in digitaler Qualität. Neukunden, die zwischen dem 4. und 31. August bestellen, können darüber hinaus alle Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga anschauen.

Mit 10 Mbit/s 5 Euro günstiger

Alternativ zu dem Paket mit 20 Mbit/s DSL bietet Unitymedia außerdem eines mit 10 Mbit/s DSL-Flatrate für 25 Euro im Monat. Hier ist die Fußball-Bundesliga allerdings nicht inklusive.

Das Fußball-Paket umfasst alle 612 Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga live in der Saison 2008/2009 inklusive Konferenzschaltung, Exklusiv-Interviews, Hintergrundberichten und vielen weiteren Features.

Auch Kabel-TV-Pakete jetzt inklusive Fußball

Auch bei den beiden Pakete “Digital TV PLUS” und “Digital TV EXTRA” für monatliche 12,90 Euro gibt es die Bundesliga nun als Gratis-Zugabe. Die Aktion gilt ebenfalls bis 31. August, die Pakete haben eine Laufzeit von 24 Monaten. Das Bundesliga-Paket läuft mit dem Ende der Saison automatisch aus.

Voraussetzung für das Angebot ist der digitale Kabelanschluss, ein Digital-Receiver wird kostenlos bereitgestellt. Digitales Kabelfernsehen kann in allen Kabelhaushalten in NRW und Hessen empfangen werden.